Home

 Canarias24.com: Newsarchiv vom Dezember 2000

Sonntag, 31. Dezember 2000
Canarias24.com wünscht ein frohes neues Jahr 2001

Das Team von Canarias24.com wünscht allen Besuchern unserer Seiten einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr. Unser Tipp wenn Sie Silvester auf den Kanaren verbringen: Die meisten großen Städte bieten großes Silvester-Feuerwerk und auf den Stadtplätzen spielen Salsa-Bands. Hier treffen sich die Leute nach dem Silvestermenü und feiern ins neue Jahr. Feiern Sie mit!  (azl)

Mittwoch, 27. Dezember 2000
Weihnachtsbeleuchtung stört Arbeit der Sternwarten

Geschäftsleute und Passanten freuen sich drüber - doch den Astrophysikern in den Sternwarten auf Teneriffa und La Palma ist die prächtige Weihnachtsbeleuchtung in den Gemeinden der Inseln ein Dorn im Auge. Denn die vielen zusätzlichen künstlichen Lichtquellen - von den Astrophysikern als "Lichtverschmutzung" bezeichnet - stören ihre Beobachtungsarbeit, für die sie möglichst dunkle Nächte brauchen.

Lediglich Puerto de la Cruz auf Teneriffa und Santa Cruz de La Palma haben sich in diesem Jahr an das für die kanarischen Sternwarten erlassene "Himmelsgesetz" gehalten und die vorgeschriebene Genehmigung für die Festbeleuchtung eingeholt. Alle anderen scheren sich nicht darum und lassen ihre Gemeinden im hellen Licht erstrahlen.


In Kooperation mit: Wochenspiegel

Samstag, 23. Dezember 2000
Wir wünschen ein frohes Fest!

Egal ob Sie das Weihnachtsfest am Strand unter kanarischen Palmen oder in den kälteren Gefilden der Heimat am festlich geschmückten Weihnachtsbaum feiern - wir von Canarias24.com wünschen Ihnen ein frohes und besinnliches Fest.

Noch ein Tipp: Das deutschsprachige KAKTUS-Magazin hat den ultimativen, interaktiven Weihnachtstest mit dem Thema "Sollten Sie weihnachten.... oder besser nicht?" herausgebracht. Machen Sie mit und amüsieren Sie sich...
 (azl)

Freitag, 22. Dezember 2000
Weihnachts-Lotterie verteilt 46.500 Mio. Peseten in Segovia

Der Sonder-Jackpot der spanischen Weihnachtslotterie ging dieses Jahr nach Segovia, wo alle Lotteriescheine mit der Glücksnummer 49.740 verkauft wurden. Die Gewinnsumme von 46.500 Mio. Peseten (rund 547 Mio. Mark) verteilt sich auf 155 Lose.

Die Betreiberin der Annahmestelle, welche die Glückslose verkauft hat, erklärte daß die Gewinne sehr gut verteilt seien. Die einzelnen Lose wurden an viele verschiedene Spieler verkauft. Sie sei sich sicher, halb Segovia reich gemacht zu haben.

Eun fünfter Preis, die Nummer 61.941 wurde im Süden Teneriffas, in Arona und Guia de Isora, verkauft und hat somit 1.116 Mio. Peseten, über 13 Mio. Mark auf die Insel gebracht.

Die spanische Weihnachtslotterie spielt weltweit die höchsten Preise aus. Jeder Einwohner Spaniens, einschliesslich Kinder, gibt dafür im Schnitt 7000 Peseten, rund 100 Mark aus.  (azl)

Sonntag, 17. Dezember 2000
Weihnachtszeit: Kanarische Geschäfte auch Sonntags offen

Die vorweihnachtliche Zeit beschert den Einzelhändlern und Einkaufszentren einen wichtigen Teil der Jahresumsätze. Daher nutzen viele das neue Ladenschlussgesetz der kanarischen Regierung aus, nach dem sie bis zu 90 Wochenstunden öffnen können. An den Sonntagen im Dezember, dem 17. 24. und 31. werden somit fast alle Geschäfte geöffnet sein. Lediglich am ersten Weihnachtsfeiertag bleiben die Läden geschlossen.  (azl)

Montag, 11. Dezember 2000
Ab 2001: Online-Einschreibung an der Universität von La Laguna

Ab nächstem Jahr können sich die Studenten der Universität von La Laguna via Internet einschreiben. In einem Pilotprojekt wird damit die erste Phase der elektronischen Verwaltung der Prozesse eingeführt. Ziel ist es, ab 2004 möglichst die komplette Verwaltung elektronisch abzuwickeln. Für Studenten, die keine Möglichkeit haben privat ins Internet zu gelangen, werden öffentliche Zugangscomputer an der Uni eingerichtet.  (azl)

Sonntag, 10. Dezember 2000
"Los Sabandeños" erstmals zu Besuch bei Fernsehkonzert in Deutschland

Erstmals tritt das bekannte Ensemble aus La Laguna in einem Konzert in Deutschland auf. Im Rahmen der Produktion "Weihnachten in Europa" präsentiert die Gruppe aus Teneriffa am 16. Dezember in der Benediktinerabtei von Münsterschwarzbach bei Würzburg spanische Weihnachtslieder. Die mit 30 Solisten besetzte Gruppe gehört zu den interessantesten Formationen der kanarischen Musik. Ihre fröhliche Musik überträgt auch in den Weihnachtsliedern die Mischung aus Sonne, Meer und Kiefernduft.

An dem festlichen Konzert nehmen Künstler, Chöre und Gruppen aus Deutschland, der Tschechischen Republik, Südtirol, Schweden und Spanien teil. Das Konzert begleitet das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter Leitung von Martin Hoffman.

Die Grundidee der Sendung ist, die gemeinsame europäische Tradition des christlichen Weihnachtsfestes, wie es fern vom kommerziellen Rummel in fast allen europäischen Ländern als großes Fest mit eigenen nationalen Stimmungen und Schwingungen gefeiert wird, in einer Sendung darzustellen. An diesem Gedanken beteiligt sich der Reiseveranstalter TUI, indem er die Reisekosten der über 30 Sabandeños-Mitglieder übernimmt.

Im Beyerischen Fernsehen ist "Weihnachten in Europa" am 23. Dezember von 16 bis 17 Uhr zu sehen. Bayern 2 Radio bringt eine Aufzeichnung der Sendung am 24. Dezember von 19 bis 20 Uhr.


In Kooperation mit: Wochenspiegel

Donnerstag, 7. Dezember 2000
Zwei Kreuzfahrtschiffe zu Besuch auf den Kanaren

Am Mittwoch haben die beiden Kreuzfahrtschiffe "Aurora" und "The Emerald" an der Südmole des Hafens von Santa Cruz de Tenerife festgemacht und mit ihnen kamen 2.760 Passagiere und 1.287 Personen Besatzung auf die Insel.

Die britische "Aurora" hat damit ihren vierten und letzten Besuch der Insel angetreten. Als letztes hatte sie in Madeira angelegt und ist am Nachmittag nach Las Palmas de Gran Canaria aufgebrochen um danach wieder den Heimathafen, Southampton, anzusteuern.

"The Esmerald" kam ebenfalls aus Medeira und steuert dann die karibische Insel Barbados an.  (azl)


 

 
| Home | Link anmelden | Eintrag ändern | Neue Seiten | Top Seiten | Zufällige Seite | Newsletter | Sitemap |

Copyright © 2000 by Alexander zur Linden. All rights reserved!